• Drucken

Jänner 2021

Schweiz: Jugendliche konsumieren mehr Alkohol

Knapp 1000 Teenager wurden vom Blauen Kreuz in der Schweiz im Raum Bern-Solothurn-Freiburg über ihren regelmäßigen Alkoholkonsum befragt, das Ergebnis gibt freilich Anlass zur Sorge: Lag im Vorjahr der Anteil jener Teenager, die regelmäßig wöchentlich Alkohol konsumieren noch bei 1,7 Prozent, so ist dieser Anteil jetzt auf 4,4 Prozent gestiegen. Mehr als elf Prozent der Jugendlichen gaben an, zumindest einmal im Monat Alkohol zu trinken, im Jahr 2020 lag dieser Wert noch unter sechs Prozent. Und mindestens zwei Mal im Monat waren 5,3 Prozent der Befragten betrunken, hier gab es einen Anstieg von zwei Prozent.
„Wir gehen davon aus, dass die Covid-19-Krise nicht spurlos an den Kindern und Jugendlichen vorbeigeht. Gerade wenn die familiäre Situation, etwa aufgrund von Arbeitslosigkeit oder unsicheren Perspektiven, instabiler wird,, kann dies auch Auswirkungen auf den Alkoholkonsum haben“, analysiert Markus Wildermuth vom Blauen Kreuz das Ergebnis der Umfrage.